Mittwoch, 23. November 2016

MENGE UND HAUTEVOLEE / Leopardi-Eminescu-Parallele II

Mircea Barnaure: Die Normalität des Wahnsinns oder Psycho-pat(h)en führen Staaten / Merci, Baldung Grien

Giacomo Leopardi (PALINODIA):
Wahrer Verdienst und echtes Vermögen, Genügsamkeit und Loyalität
Und der Gerechtigkeit Liebe werden immer und in jeder
Gesellschaftsform gänzlich fremd und fern
Von den gemeinen Geschäften,
Auch ganz unglücklich, gequält und besiegt sein.
Anmaßendes Sich-erdreisten und Betrug,
Mit Mittelmäßigkeit gepaart, werden immer regieren,
Auserwählt obenauf zu schwimmen. Entscheidungsgewalt und Macht
Wird jeder missbrauchen, der sie haben wird,
Unter welchem Namen auch immer.
Nahrung der Starken wird der Schwache immer sein,
Schmeichler der Reichen und Sklave der hungrige Bettler,
In jeder Form der Gesellschaft …


Mihai Eminescu (ANDREI MURESANU)
Wie dumm doch die Masse ist,
Sie glaubt, der Welt Geschick befände sich in ihren Händen,
Während sie selbst von einer Handvoll Listigen geführt wird.
Hast du von Natur aus
Nur so viel Grips, die Dummheit zu sehen
Und die grausame Bösartigkeit, welche die Masse beherrscht,
… baue aus ihnen die Leiter,
Auf die du zu Reichtum und Macht steigst,
Verstelle dich ruhig …,
Mit Floskeln schmeichle ihrer Eitelkeit,
Und sie werden dich auf den Schultern tragen, Hab' und Leben
Für dich auf opfernd. Doch sag' ihnen die Wahrheit,
Sie werden dich ans Kreuz schlagen …
Und jämmerlich wirst du verscheiden, von niemandem beweint …

Übertragungen von Mircea Barnaure und Ioana Orleanu

Keine Kommentare:

Kommentar posten