Samstag, 30. April 2016

LYRIK IN ZEITEN DER POSTMODERNE



 
Mircea Barnaure: Königin Lyrik und ihre Bewunderer

LYRIK BRAUCHT INHALT
Ja, seien wir doch mal ehrlich: Aller Resonanz bei Lesungen, Festivals und sonstigen Veranstaltungen zum Trotz hat Lyrik so gut wie keine gesellschaftliche Bedeutung. Ihre Stimme wird kaum gehört, daher beschäftigen ihre Belange fast ausschließlich – die Lyriker selbst. Es ist ein marginalisiertes Leben, das sie da führt, ein Leben in einem ghettohaften Bereich, in dem, nicht wahr?, früher oder später jeder jedem über den Weg läuft... Weiter auf: Faustkultur.

                                                                                                           Ioana Orleanu

Keine Kommentare:

Kommentar posten